»Wo WIR SIND ist SONNE«

Deutsches Bernsteinmuseum
Kloster Ribnitz

 

Natur- und Kulturgeschichte des Baltischen Bernstens in herausragenden Exponaten

Europas umfassenendste Ausstellung über das »Gold des Nordens«  

spätmittelalterliche Backsteinarchitektur und spannende Sonderausstellungen  

Im Konventsaal - Bernstein - oder wie der Mythos vom Deutschen Gold im Orient gerettet wurde

Die Geschichte der Ausstellungen der Staatlichen Bernsteinmanufaktur Königsberg in den Jahren 1935 bis 1944.

Die Staatliche Bernsteinmanufaktur warb mit einer herausragenden Sammlung von Bernsteinkunstgegenständen und modernen Bernsteinerzeugnissen für das "Deutsche Gold". Das eigens für die Ausstellungen angefertigte große Modell eines Danziger Handesschiffes aus Bernstein bildete den zentralen Mittelpunkt der Kunst-, Werbe- und Verakaufsschauen. 1944 ein letztes Mal in Istanbul gezeigt, überstand die kostbare Sammlung den Krieg im fernen Orient und kehrte erst 1961 nach Deutschland zurück.

Axel Attula, Ribnitz

Beginn 19:30 Uhr

 

 

Benefizkonzert für die Restaurierung der Heinrich Rasche Orgel in der Klosterkirche Ribnitz

Sonnabend 2. Juni 2018 um 17.00 Uhr

in der Kirche in Bentwisch

An der Heinrich Rasche Orgel in der Kirche Bentwisch musizieren Christina und Birger Petersen.

Es erklingen Werke von Dieterich Buxtehude, Alexandre Guilmant, Josef Gabriel Rheinberger und Immanuel Ott.

Der mecklenburgische Orgelbaumeister Heinrich Rasche baute 1840 die Orgel in der Ribnitzer Klosterkiche. 1852 entstand das Instrument in der Ev.-Luth. Kirche in Bentwisch. Der Freundeskreis Kloster- und Stadtgeschichte Ribnitz-Damgarten e.V. lädt gemeinsam mit der Ev.-Luth. Kirchgemeinde Bentwisch zu einem Benefizkonzert für die Restaurierung des Ribnitzer Schwesterinstruments ein. Lauschen Sie den in Ribnitz noch verstummten Orgelklängen in Bentwisch.

 

 

 

Croco to Go! - über den Sommer verlängert!

Croco to go - exotische Accesoires

Modisches Beiwerk - Taschen und Schuhe aus Reptilleder

 

Taschen und Schuhe oder Kleidung aus Reptilledern waren und sind immer ein besonderer Luxus. Zumal heute die meisten Reptilien besonders schützenswert sind und der Handel mit ihnen durch das Washingtoner Artenschutzübereinkommen (CITES) und den Internationalen Reptillederverband e.V. Offenbach (IRV) geregelt ist.

Die Tasche als Statussymbol – edle Erzeugnisse aus Krokodil-, Alligatoren-, Schlangen- oder Echsenledern.

Die Sammlung von Josefine Edle von Krepl vereint eine Vielzahl von herausragenden Designs und exquisiter Lederverarbeitung des 20. Jahrhunderts, jenseits illegaler Reiseandenken.

Das Museumscafé ist wieder geöffnet.

In Zukunft wird das Museumscafé durch den Museumsverein Deutsches Bernsteinmuseum betrieben. Wir möchten das Angebot und Ambiente noch attraktiver gestalten, daher müssen wir für einige Tage das Café recht provisorisch führen, um unseren Handwerkern ein kleines freies Feld zu geben.

Bist vorraussichtlich zum 18. Mai haben wir die Arbeiten abgeschlossen. Es erwarten Sie die Ihnen lieben und vertrauten Mitarbeiter!

 

Sie möchten keine Veranstaltung verpassen und regelmäßig informiert werden?

Abonnieren Sie bitte unseren Newsletter! Sie finden ihn unter: über uns