Echt antik!

Bei Raubgrabungen im dem kleinen griechischen Dörfchen Tanagra kamen zwischen 1870 und 1872 Tausende von antiken, bunt bemalten Statuetten zutage, die Museen, Sammler und Privatleute gleichermaßen begeisterten. Der mit Originalen nicht zu befriedigende Markt wurde alsbald mit Fälschungen und Kopien bereichert. Der Berliner Kunsthändler Fritz Gurlitt ließ Nachahmungen einer Auswahl der schönsten Exemplare in Berlin, Paris, London und St. Petersburg herstellen. Anhand von Terrakotten des Heinrich-Schliemann-Instituts für Altertumswissenschaften der Universität Rostock, die aus der Kunsthandlung Gurlitt stammen, wird der Weg nachgezeichnet vom Grabungs- zum Museumsobjekt bis zum Ziergegenstand des bürgerlichen Salons.